blaues bracenet am handgelenk

4 Gründe, warum ein Bracenet besser als kein Bracenet ist

Überlegst du schon länger, dir (wieder) ein Bracenet zu kaufen? Auch wir überlegen ganz genau, bevor wir ein Produkt kaufen, denn wir möchten überzeugt von unseren Entscheidungen sein. Nachhaltigkeit ist nicht immer einfach und es lohnt sich, alles gut zu hinterfragen. 

Deshalb haben wir für diesen Artikel ganz doll über Gründe nachgedacht, warum du eventuell noch unsicher bist. Dabei haben wir festgestellt:

Ein Bracenet ist nachhaltiger als kein Bracenet – schließlich bedeutet es ein Stück Geisternetz weniger im Meer und hilft, Meerestiere zu schützen und Ökosysteme zu bewahren. 🐳 🌱 

Aber überzeug dich selbst! Hier sind unsere Antworten auf vier Fragen, die du dir im Moment vielleicht stellst:

1. Haben Fischereien nicht den Anreiz, noch mehr Geisternetze in den Meeren zu versenken, wenn sie wissen, dass Bracenet, Healthy Seas und Ghost Diving sie sowieso bergen werden?

Zunächst einmal wäre das ein besonderes Lob an unsere Arbeit: Denn dann hätten wir so einen großen Einfluss, dass wir alle Geisternetze da draußen bergen könnten. Tatsächlich aber bieten wir Fischereien eine viel einfachere Methode, ihre alten Netze loszuwerden: Sie können sie direkt an unser Netquarter schicken oder völlig kostenlos von unserem Partner Nofir abholen lassen. Ihr Anreiz dafür? Die Meere zu retten und die hohen Kosten fürs Recycling zu sparen. Mit deinem Bracenet unterstützt du uns dabei, mehr dieser Netze zu verarbeiten. 🐬

geisternetze aussuchen für bracenets
Sind die Netze bei unserem Partner Nofir angekommen, werden sie gereinigt und nach Materialien sortiert

2. Ist ein Bracenet immer noch nachhaltig, wenn es bis zu meiner Haustür geliefert wird? Auch ein nachhaltiges Produkt bedeutet doch Konsum?

Wenn du minimalistisch unterwegs bist und deinen Konsum so weit möglich verringern möchtest: Hut ab! Aber bei Nachhaltigkeit geht es nicht zwingend um Abstinenz. Die Herausforderung ist, Konsum nachhaltiger zu gestalten – und Bracenet ist die nachhaltige Alternative zu konventionellen Armbändern und gleichzeitig dein täglicher Reminder am Handgelenk für nachhaltige und bewusste Kaufentscheidungen. Um auf den Versand zu verzichten, kannst du auch bei einem unserer Retailer vorbeischauen – aber wir versenden alle Pakete innerhalb Deutschlands sowieso klimaneutral. ✉️

bracenet mit säckchen vor geisternetzen
Wir liefern all unsere Bracenets in diesen umweltfreundlichen Säckchen aus Bio-Baumwolle

3. Bringt mein Bracenet wirklich etwas, wenn doch jährlich bis zu 1 Million Tonnen mehr Geisternetze in den Meeren landen?

Jedes Bracenet bewirkt etwas, denn mit jedem geborgenen Geisternetz werden Meerestiere gerettet, die sich sonst in den Netzen verfangen würden, und das Netz kann sich über die nächsten Jahrhunderte nicht mehr in gefährliches Mikroplastik zersetzen. Gleichzeitig leistet das Armband Aufklärungsarbeit über Geisternetze, denn ohne Bracenet wäre das Problem vielen unbekannt. Außerdem spenden wir regelmäßig an Healthy Seas, Ghost Diving und andere tolle Organisationen wie Sea Shepherd und Shark Allies – bisher insgesamt über 190.000 € – und dein Bracenet ist Teil dieser Unterstützung.

Mit geballter Energie haben wir auch schon große Fortschritte gemacht: Unser Partner Nofir hat bereits über 40.000 Tonnen alter Fischereiausrüstung gesammelt und unsere Partnerorganisationen Healthy Seas und Ghost Diving haben seit 2013 mehr als 773 Tonnen Geisternetze aus den Meeren geborgen. Davon haben wir knapp 7 Tonnen allein zu Bracenets und unseren weiteren Produkten verarbeitet 💪

taucher birgt geisternetze
Gemeinsam mit Healthy Seas und den ehrenamtlichen Taucher/innen von Ghost Diving bergen wir Geisternetze aus bis zu 50 Metern Tiefe

4. Ich finde Bracenets Mission ja toll, aber sollten wir nicht den gesamten Plastikmüll im Meer angehen?

Stimmt, das gesamte Plastikproblem in den Meeren benötigt unsere Aufmerksamkeit. Aber es ist völlig legitim, sich auf ein Thema zu konzentrieren – denn niemand kann alle Herausforderungen der Welt gleichzeitig anpacken. Die Ausmaße der Meeresverschmutzung sind uns bewusst: Allein im Nordpazifik schwimmt eine Plastikinsel, die 4,5 mal so groß wie Deutschland ist. Was kaum jemand weiß: Fast die Hälfte davon, 46 %, bestehen aus alter Fischereiausrüstung. Deshalb fokussieren wir uns auf die Bergung von Geisternetzen – das ist unser Ansatz, für eine nachhaltige Zukunft zu kämpfen. Und diesen Ansatz begleiten wir mit nachhaltiger Produktion, gesellschaftlichem Engagement und vielem mehr. 🌱

bunte gereinigte geisternetze
Unter Wasser sind Geisternetze eine Bedrohung für Meerestiere und Ökosysteme – doch an Land sind sie bunt und schön

Haben wir dich überzeugt?

Wir hoffen, dass wir dir hiermit ein paar deiner möglichen Fragen beantworten konnten. Bracenet steht für umwelt-positiven Konsum und setzt ein Statement für mehr Nachhaltigkeit sichtbar an deinem Handgelenk. Schau doch mal in unserem Shop vorbei, welche Farben wir aktuell im Sortiment haben, und was wir noch für Produkte fertigen 😊

Kreuzfahrtschiff auf dem Meer
Geposted am

Unterwegs auf einer Kreuzfahrt – der perfekte Ort für ein Verbrechen?

Eine Kreuzfahrt – das klingt nach Cocktails an der Bar, entspannte Stunden an Deck und neuen Reisezielen. Doch wer hinter die Kulissen blickt, stellt fest, dass eine Kreuzfahrt ein idealer Schauplatz für Umwelt- und Kriminalverbrechen bieten kann. Weshalb und wie genau, das erzählen wir dir hier – und Einblicke in einen besonders mysteriösen Todesfall während einer Kreuzfahrt bekommst du in unserem Podcast OCEAN CRIME! 

Geposted am

Aquarien und Zoos — Orte des Scheinwissens?

Wer geht nicht gerne in den Zoo oder ins Tropen-Aquarium? Stimmt es, dass Zoos zum Artenschutz beitragen und Tiere im Zoo länger leben als in freier Wildbahn? Schauen wir einmal genau hin, was wir wirklich bei einem Besuch unterstützen und lernen.

Blaues Bündel Dolly Ropes von Wellen an Strand gespült
Geposted am

Dolly Ropes – Materialschutz statt Umweltschutz?

Wenn du gern Zeit an der deutschen Nordseeküste verbringst, bist du mit Wetter, Wind und Wellen wohlvertraut. Auch ein weiterer Anblick ist dir sicherlich bekannt: Kleine Plastikfäden, meist orange oder blau, die an den Strand geschwemmt wurden. Das sind sogenannte “Dolly Ropes”. Sie wurden zum Schutz von Fischernetzen entwickelt, aber gefährden die Umwelt. Was können wir dagegen tun?