fashion revolution week

Fashion Revolution Week

Im Rahmen der Fashion Revolution Week geht unser Gründungsteam aus Madeleine und Benjamin am 23. April um 18 Uhr live auf Instagram für ein Q&A! Sei dabei und frag, was du schon immer über Bracenet wissen wolltest. Wir werden so viele Fragen wie möglich beantworten!

Was ist die Fashion Revolution Week?

Jährlich werden weltweit über 100 Milliarden Kleidungsstücke produziert – und jede*r von uns hat im Schnitt über 100 im Schrank. Aber weißt du, woher sie kommen und wer sie gefertigt hat? 

Fashion Revolution kämpft für eine Welt, in der die Modeindustrie Menschen, Umwelt, Kreativität und Profit gleichermaßen schätzt und wir die Gesichter hinter unserer Kleidung und unseren Accessoires kennen. Die weltweite Bewegung entstand nach dem Einsturz der Textilfabrik Rana Plaza in Bangladesch am 24. April 2013 mit über 1100 Toten und 2500 Verletzten. Mangelnde Transparenz und fehlende Wertschätzung für die Arbeit an unserer Kleidung ließen die unsicheren Bedingungen zu, die zu dieser Tragödie führten. 

Im Kampf für Veränderung und Verantwortungsbewusstsein setzt Fashion Revolution auf Transparenz: Damit alle Arbeiter/innen ein Gesicht und eine Stimme bekommen, angemessen bezahlt werden, und in einem sicheren Umfeld arbeiten können. In der Woche um den Jahrestag des Unglücks kommen Menschen aus aller Welt zusammen und fordern, dass weder Menschen noch Umwelt für Kleidung ausgebeutet werden: die Fashion Revolution Week. Allein in 2019 fanden während dieser Woche 1.800 Events in 60 Ländern statt. Das weltweite Engagement der letzten Jahre zeigt Erfolg: der Fashion Transparency Index der geprüften Marken ist von 2017 bis 2019 bereits um 9 % gestiegen.

Warum und wie nehmen wir an der Fashion Revolution Week teil?

Wir wissen, wie viel Arbeit hinter Kleidung und Accessoires steckt, und sehen, wie viel weggeworfen wird – an Kleidung und an Respekt. Wir gehen dagegen an und stehen für Slow Fashion und Wertschätzung. Als Teil der Fashion Revolution glauben wir an die Kraft der Transparenz: Um ehrlich mit sich selbst zu sein, Veränderung voranzutreiben und anderen zu zeigen, wie es besser geht. 

Deshalb wollen wir alles beantworten, was euch am Herzen liegt oder auf der Zunge brennt: Bei einem live Q&A mit unserem Gründungsteam aus Madeleine und Benjamin!

Wo? Unser Instagram-Kanal
Wann? 23. April – 18 Uhr

So kannst du selbst an der Fashion Revolution Week teilnehmen:

Auch du kannst deinen Beitrag zur Fashion Revolution leisten und mehr Transparenz von Marken einfordern: Schreibe ihnen eine E-Mail (hier findest du eine Vorlage), tagge sie auf Twitter mit den Fragen #WhoMadeMyClothes und #WhatsInMyClothes oder poste ein Selfie auf Instagram mit dem Poster #WhoMadeMyClothes.

I made your Jewelry, Mitarbeitervorstellung Bracenet
Transparente Marken zeigen die Gesichter hinter ihren Produkten. Wir stellen euch auf unseren Social-Media-Kanälen all unsere Mitarbeiter*innen vor!

Hier kannst du mehr erfahren:

Über Fashion Revolution
10-Punkte-Manifest
Events in der Fashion Revolution Week

Kreuzfahrtschiff auf dem Meer
Geposted am

Unterwegs auf einer Kreuzfahrt – der perfekte Ort für ein Verbrechen?

Eine Kreuzfahrt – das klingt nach Cocktails an der Bar, entspannte Stunden an Deck und neuen Reisezielen. Doch wer hinter die Kulissen blickt, stellt fest, dass eine Kreuzfahrt ein idealer Schauplatz für Umwelt- und Kriminalverbrechen bieten kann. Weshalb und wie genau, das erzählen wir dir hier – und Einblicke in einen besonders mysteriösen Todesfall während einer Kreuzfahrt bekommst du in unserem Podcast OCEAN CRIME! 

Geposted am

Aquarien und Zoos — Orte des Scheinwissens?

Wer geht nicht gerne in den Zoo oder ins Tropen-Aquarium? Stimmt es, dass Zoos zum Artenschutz beitragen und Tiere im Zoo länger leben als in freier Wildbahn? Schauen wir einmal genau hin, was wir wirklich bei einem Besuch unterstützen und lernen.

Blaues Bündel Dolly Ropes von Wellen an Strand gespült
Geposted am

Dolly Ropes – Materialschutz statt Umweltschutz?

Wenn du gern Zeit an der deutschen Nordseeküste verbringst, bist du mit Wetter, Wind und Wellen wohlvertraut. Auch ein weiterer Anblick ist dir sicherlich bekannt: Kleine Plastikfäden, meist orange oder blau, die an den Strand geschwemmt wurden. Das sind sogenannte “Dolly Ropes”. Sie wurden zum Schutz von Fischernetzen entwickelt, aber gefährden die Umwelt. Was können wir dagegen tun?