seawalkers bracenet katja brandis arena verlag

Eine Kooperation für die Meere: 8 Fragen an Bestseller-Autorin Katja Brandis

Wir lieben es, uns mit anderen zu vernetzen und gemeinsam einen größtmöglichen Impact zu erzielen. Unsere neueste Kooperation ist ein gutes Beispiel dafür – und diese tolle Zusammenarbeit möchten wir euch natürlich nicht vorenthalten.

Mehr als Fantasy: Katja Brandis kämpft für den Umweltschutz

Katja Brandis, bekannte Bestsellerautorin der Fantasy-Buchreihen Woodwalkers und Seawalkers, hat Umweltschutz zu ihrer Herzensangelegenheit gemacht. 

Immer wieder lässt die Autorin das Thema in ihre Bücher und ihre Veranstaltungen einfließen. Während ihres Schreibprozesses für Seawalkers und ihrer Tauchgänge ist sie hautnah mit der Vermüllung der Meere in Berührung gekommen. Natürlich ist sie dabei auch auf das globale Problem der Geisternetze gestoßen.

 „Geisternetze“, von Fischern verlorene oder zurückgelassene Netze, treiben in den Ozeanen und werden zur Gefahr für die Meeresbewohner. So wird auch ein Geisternetz für den Protagonisten, Tigerhai Tiago, in ihrer Buchreihe Seawalkers beinahe zur tödlichen Falle.

Bei der Recherche zum Thema „Geisternetze“ ist Katja Brandis schnell auf Bracenet gestoßen. Zwei Mails und ein Telefonat später und schon waren Katja Brandis, der Arena Verlag und wir vernetzt und bereit, richtig was zu bewegen! 

Bestseller Autorin Katja Brandis mit unserem Adriatic Sea Bracenet

Nachhaltige Produktion eines Bestsellers

Allein in Deutschland werden pro Jahr knapp eine Milliarde Bücher produziert. Ein großer Anteil davon wird derzeit auf Frischfaserpapier (Papier ohne Recyclinganteil) gedruckt und mit UV-Lack und speziellen Farben veredelt. Außerdem erfordert die Papierproduktion große Mengen an Wasser und Chemikalien. Das alles hat Folgen für unsere Umwelt. 

Das Thema Nachhaltigkeit spielt in der Verlagsbranche aus diesem Grund eine immer größere Rolle. Erfreulicherweise ist der Arena Verlag schon seit Jahren dabei, das Thema aktiv anzugehen. Gedruckt wird nur auf FSC-zertifiziertem Papier, also wird ausschließlich Holz verwendet, das aus verantwortungsvoller Waldwirtschaft stammt.

Für uns stand also fest, dass wir mit unserer Expertise und unserem Anspruch, unsere Ressourcen nachhaltig zu schonen, mit Katja Brandis und dem Arena Verlag tolle Kooperationspartner gefunden haben. 

So entstand auf Initiative von Katja Brandis ein richtiges Herzensprojekt für alle Beteiligten. Unsere umfassende Kooperation hat dazu geführt, dass der Arena Verlag seine ersten Schritte in Richtung Blauer Engel“-Produktion (nach „Schneetänzer“ und „You for Future“) nun auch auf den Kooperationstitel „Seawalkers. Wilde Wellen“ von Katja Brandis und im zweiten Schritt sogar auf alle Titel der Autorin ausweitet.  Für die aktuelle Ausgabe vom 3. Band von “Seawalkers. Wilde Wellen“ bedeutet dies eine Einsparung des CO2-Ausstoßes von 27% im Vergleich zur herkömmlichen Produktion.

Die Komplettumstellung aller Titel von Katja Brandis erzielt außerdem folgende Einsparungen:

  • 39.123 kg CO2, was den Emission von 4 Menschen in Deutschland über je ein Jahr entspricht = 19.913.607 Liter Volumen, so viel passt in 7,8 Mio Luftballons! 
  • 3.480.415 l Wasser
  • 347.247 kg Holz

Richtig cool und gleichzeitig kaum vorstellbar, was so eine vermeintlich kleine Veränderung bewirken kann, oder? ☺️

Noch dazu schafft die Seawalker-Geschichte Bewusstsein für die Geisternetz-Problematik. Um die Leserschaft weiter für das Thema zu sensibilisieren, wird das neue Seawalkers-Buch mit ehemaligen Geisternetzen in den Schaufenstern von über 50 Buchhandlungen präsentiert. Im Anschluss kommen die Netze zurück in unsere Manufaktur, wo wir sie zu Bracenets und weiteren Produkten verarbeiten.   

8 Fragen an Katja Brandis

Wir hatten die Möglichkeit, Katja Brandis persönlich zu interviewen.

Woher kennst du Bracenet?

Katja Brandis: Als ich für den Seawalkers-Band 2 zum Thema Geisternetze recherchiert habe, bin ich auf Bracenet gestoßen und fand die Idee spontan toll. Ich habe mir gleich mal ein paar Armbänder gekauft und das Projekt im Nachwort des Romans erwähnt.

Wie hat deine Leserschaft auf das Thema Geisternetze im Roman reagiert?

Katja Brandis: Es ist eine lebensgefährliche Situation, als sich Tiago in seiner Gestalt als Tigerhai unter Wasser in einem alten Fischernetz verfängt und beinahe stirbt. Das ist erstmal eine spannende Szene, aber sie hat einige Kids zum Nachdenken gebracht und schon einige haben mir geschrieben, dass sie auch mithelfen wollen, dass Geisternetze aus den Meeren geholt werden.

Was verbindest du mit dem Meer?

Katja Brandis: Das Meer ist für mich ein Sehnsuchtsort, es fehlt mir, wenn ich nicht dort bin. Wenn ich darin schwimme oder tauche, mag ich kaum noch rauskommen und ich kann mich nicht sattsehen an den Sonnenstrahlen, die durch das klare Blau spielen. Vermutlich bin ich in zweiter Gestalt auch ein Meerestier, so wie meine Romanfiguren 🙂 Außerdem finde ich das vielfältige Leben in den Ozeanen unglaublich faszinierend.

Dein Lieblings-Meerestier?

Katja Brandis: Ganz unterschiedlich. Ich mag Delfine sehr, bin fasziniert von Haien und freue mich besonders, wenn ich beim Schnorcheln oder Tauchen Papageifische (extrem putzig) oder Kraken (man merkt ihnen die Intelligenz an!) treffe.

Deine Top 3 Tipps, um den Alltag nachhaltiger zu gestalten?

Katja Brandis: Weniger Auto fahren und fliegen –wer das Klima schützt, schützt auch die Meere. Beim Einkaufen darauf achten, dass möglichst wenig Einmalplastik im Korb landet. Und insgesamt sich und die eigenen Wünsche nicht ganz so wichtig zu nehmen und bevor man etwas tut oder kauft, zu bedenken, was das für den Planeten bedeutet.

Was hast du bei dir persönlich in den letzten Jahren verändert, um die Umwelt zu schützen?

Katja Brandis: Eigentlich reise ich wahnsinnig gerne, aber unsere Familie beschränkt sich nun auf einen Flug im Jahr (für lange Reisen und wenn man gar nicht anders hinkommt). Alle weiteren Reisen machen wir mit Fahrrad, Auto oder Zug. Ich kaufe immer mit Stoffbeuteln und Rucksack ein und achte sehr darauf, Produkte in Pfandgefäßen, Glas, Metall- oder Papierverpackung zu kaufen. Ein hoher Recyclinganteil erhöht auch die Chance, dass ich das Produkt auswähle. Obst und Gemüse fülle ich in mitgebrachte Beutel und Netze ab oder kaufe sie lose. Wenn es ein Produkt nicht in umweltfreundlicher Verpackung gibt, ärgere ich mich und denke: „Eigentlich kann ich auch gut ohne dieses Zeug leben, das kann meinetwegen im Laden bleiben!“

Dein Lieblings-Bracenet?

Katja Brandis: Das hellblaue „North Sea“, das finde ich besonders hübsch, ich trage es bei meinen Seawalkers-Lesungen!

Bei deinem Buch „Seawalkers 3“ konnten wir gemeinsam einiges zum Thema Nachhaltigkeit bewegen. Was genau war das und wie war die Umsetzung für dich?

Katja Brandis: Ich finde es toll, dass wir uns gemeinsam für den Meeresschutz engagieren und Jugendliche darauf aufmerksam machen, welche Gefahren dem Meer z.B. durch Plastikmüll oder Geisternetze drohen und was sie dagegen tun können. Das ist das Ziel unserer Aktionen, und ich bin sicher, meine Leser/innen ziehen gerne mit!

Das neue Buch Seawalkers Wilde Wellen erscheint am 17.Juni 2020.

Vielen Dank an Katja Brandis und den Arena Verlag! Wir freuen uns auf alles, was unsere Zusammenarbeit noch bringen wird.

Mehrwertsteuer Schreibmaschine senkung
Geposted am

Kurzer Exkurs: Steuersenkung mehr Chaos als Hilfe

Uns ist Transparenz sehr wichtig, deshalb wollen wir euch gerne ausführlich erklären, wie wir mit der geplanten Steuersenkung umgehen und auf welche Schwierigkeiten wir bei der Umsetzung gestoßen sind.

Taucher mit Plastiktüte
Geposted am

Plastic Free July: 31 Tipps, wie du auf Plastik verzichten kannst

Es ist Plastic Free July! Doch du weißt noch nicht genau, wie du deinen Plastikverbrauch (weiter) reduzieren sollst? Wir helfen dir dabei und geben dir 31 Tipps an die Hand, Plastik den Kampf anzusagen und gleichzeitig ein positives Mindset zu entwickeln. Let’s sea!  Warum Plastic Free July? Aktuell geht man davon aus, dass bis 2050 […]

Bracenet Farben der Fischernetze
Geposted am

Das 1×1 der Fischernetze

Wenn du durch unseren Shop stöberst, stellst du schnell fest, dass unsere Produkte alle anders aussehen: Sie kommen in verschiedene Farben, sind unterschiedlich dick und haben mal eine, mal zwei, mal drei Maschen. Häufig werden wir gefragt, ob wir zum Beispiel noch weitere Farben anbieten können. Die Antwort: Das hängt ganz davon ab! In diesem Artikel erklären wir dir, wovon.