Noch mehr Transparenz bei unseren Spenden

Ab dem 1. Februar 2021 spenden wir einen festen Betrag von bis zu 5€ für jedes verkaufte Produkt an Healthy Seas. Das macht vieles einfacher und transparenter. Wieso genau wir das machen, erfährst du hier. 

Bisher haben wir immer 10 % unseres Erlöses an Healthy Seas gespendet. Gemeinsam mit euch haben wir so insgesamt schon über 175.000 Euro an Spenden gesammelt. Dazu zählen auch ein paar Aktionen, bei denen wir (zusätzlich zu den 10 % an Healthy Seas) einen festen Betrag für jedes Produkt an Organisationen wie zum Beispiel Sea Shepherd, das Ocean Voyages Institute oder Ärzte ohne Grenzen gespendet haben.

Dabei haben wir gemerkt: Das klappt deutlich besser! Ein fester Spendenbetrag ist transparenter und viel einfacher zu berechnen. Deshalb passen wir jetzt unser gesamtes Spendensystem daran an. Statt 10 % des Erlöses zu spenden, übergeben wir einen festen Betrag für jedes verkaufte Produkt an Healthy Seas. 

Mit diesem System wisst ihr ab jetzt genau, wie viel eures Einkaufs gespendet wird. Außerdem können wir Healthy Seas so noch einfacher auf dem Laufenden über die Spendenhöhe halten und wissen immer, wie viel wir zurücklegen müssen und was wir schon in neue Produkte und Projekte für unsere Meere für euch investieren können. 💙

So setzen sich die Spenden ab dem 1. Februar 2021 zusammen:

1,00 € für alle Bracenets, Schlüsselanhänger, Ringe, Maskenketten
5,00 €für alle Hundeleinen
4,00 €für alle Kamerabänder oder Kameraschlaufen
2,00 €für alle Textilprodukte (Hoodies, Sweatshirts, T-Shirts, Beanies, Beutel und Taschen)
0,50 €für alle Anhänger und handgeschriebenen Karten

Am Ende zählt, was unsere Spenden erreichen. Mit unserer Hilfe konnten Healthy Seas und Ghost Diving ihre Teams bereits von 50 auf 200 Taucher*innen weltweit erweitern, wichtiges Sicherheitsequipment anschaffen und viele Bergungsmissionen finanzieren. Und das ist erst der Anfang – denn für die kommenden Jahre haben wir viel geplant 🌊

Geposted am

The Outlaw Ocean: Die Gesetzlose See – ein Interview mit Ian Urbina

Zwei Drittel der Weltmeere fallen außerhalb der Gerichtsbarkeit irgendeines Landes – die Hohe See. Der Pulitzerpreisträger, New York Times-Journalist und Autor Ian Urbina hat diesen Bereich der Gesetzlosigkeit bereist und darüber ein Buch geschrieben: Outlaw Ocean.
Wir hatten das Glück, Ian Urbina interviewen zu dürfen und mehr über sein Buch, Geisternetze und seine Meinung über die Gesetzlosigkeit auf Hoher See zu sprechen.

Geposted am

Veganuary: Vegan ins neue Jahr 2021

Jede/r von uns kennt sie: die guten alten Neujahrsvorsätze. Viele Menschen nutzen den Jahreswechsel, um klare Intentionen zu setzen und das neue Jahr möglichst gesund zu starten. Vorsätze wie bewusste Ernährung und geringerer Fleischkonsum sind hierbei wahre Kassenschlager. Doch wie das so oft mit Vorsätzen ist, werden diese häufig schneller über Bord geworfen, als man […]

bracenet team pia und paula
Geposted am

Soziale Nachhaltigkeit braucht Gleichberechtigung

Team Bracenet – das sind wir.  Seit 2016 stetig gewachsen, bestehen wir mittlerweile aus 34 Menschen. Darunter 29 Frauen und 5 Männer. Auch unser Gründungsteam hat mit 50 % eine gute Frauenquote – doch leider ist das keine Regel.  2018 waren ⅔ aller Gründer*innen männlich. 2019 ging dieser Trend zwar leicht zurück und es waren […]

Bücher Bracenet Blog
Geposted am

10 Bücher zum Thema Umweltschutz, die es sich zu lesen lohnt

Draußen ist es kalt, windig, nass und grau – zumindest bei uns in Hamburg, naja und die Tage bis Weihnachten sind auch gezählt. Also genau die richtige Zeit für gute Bücher, Tee und ein gemütliches Plätzchen. Daher haben wir uns für dich mal umgeschaut und stellen dir nun 10 Bücher zum Thema Umweltschutz und Nachhaltigkeit […]